Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Neues aus dem Familienzentrum

Autor: Herrn Suermann
Artikel vom 15.03.2020

Coronavirus SARS-CoV-2 - Stand 28.7.2020

Stand 28.7.2020

Ministerschreiben an Beschäftigte und Eltern

Offizielle Information des Landes NRW zu Krankheitssymptomen

Offizielle Information des Landes NRW zur Aufnahme des Regelbetriebes

 

Stand 30.06.2020

Offizielle Information des Landes NRW zur Wiederaufnahme von Kindern nach einer Erkrankung mit Krankheitssymtomen von COVID-19

Erklärung zur Symtomfreiheit bei Kindern nach einer Erkrankung mit Krankheitssymtomen von COVID-19

Schreiben des Ministers zu 3 Wochen eingeschränktem Regelbetrieb

Stand 20.05.2020

Offizielle Information des Landes NRW zur Öffnung ab 08.06.2020

Presseinformation zur Öffnung der Kindertagesbetreuung im eingeschränkten Regelbetrieb

Stand 11.05.2020

Brief des Ministeriums an die Eltern

Info des Ministeriums mit Zeitablauf

Stand 04.05.2020

Offizielle Information zur Betreuung an Feiertagen und Wochenenden

Stand 28.04.2020

Beiträge für Kindertagesbetreuung und Offene Ganztagsschule für Mai werden ausgesetzt.

Stand 27.04.2020

Informationen zur Öffnung der Kindertagesbetreuungsangebote für erwerbstätige Alleinerziehende, sowie für Alleinerziehende, die sich in einer Abschlussprüfung befinden

Bescheinigung Alleinerziehende Schule-Hochschule

Bescheinigung Alleinerziehende

Stand 24.04.2020

Neuer Vordruck für die Bescheinigung des Arbeitgebers zur Unabkömmlichkeit

Stand 20.04.2020

Verlängerung des Betretungsverbotes von Kindertagesbetreuungsangeboten und stufenweise Erweiterung der Ausnahmeregelungen - Information des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration NRW

Stand 17.04.2020

Neue Coronabetreuungsverodnung . CoronaBetrVO

Anlage 1 zur CoronaBetrVO

Anlage 2 zur CoronaBetrVO

 

Stand 08.04.2020

Aktualisierte Fragen und Antworten zum Betretungsverbot von Kinderbetreuungsangeboten und zur Betreuung von Kindern von Schlüsselpersonen

Stand 02.04.2020

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAGS) hat die Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 im Bereich der Betreuungsinfrastruktur (CoronaBetrVO) überarbeitet und bereits im Gesetz- und Verordnungsblatt des Landes Nordrhein-Westfalen veröffentlicht. Die Verordnung (Anlage) löst mit sofortiger Wirkung den bisherigen Erlass vom 13.03.2020 des MAGS zum Betretungsverbot von Kinderbetreuungsangeboten und zur Ausnahmeregelung für Kinder von Personen in kritischer Infrastruktur ab. In die Rechtsverordnung aufgenommen wurde vor allem eine Ausnahmeregelung zum Betretungsverbot für notwendige Fälle der Sicherstellung des Kindeswohls.

Stand 31.03.2020

Kreis Höxter bietet Hilfestellung mit Corona-Sorgentelefon unter 05271/965-6565
Die getroffenen Maßnahmen zur Reduzierung der Infektionsgefahr mit dem Coronavirus stellen die Menschen auch im Kreis Höxter vor nie dagewesene Herausforderungen.
Deshalb hat der Kreis Höxter unter der Rufnummer 05271 / 965-6565 ein Corona-Sorgentelefon eingerichtet.
Medizinischen Fragen werden vom Gesundheitsamt unter der Rufnummer 05271/965-1111 abgedeckt.
Die momentane Extremsituation stellt das Leben der meisten Menschen auf den Kopf , da es gilt, soziale Kontakte weitestgehend zu reduzieren. Hier können Beraterinnen und Berater auf telefonischem Weg Hilfestellungen geben
Das Sorgentelefon bietet eine professionelle, psychosoziale Fachberatung. In der Zeit von Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr können Anrufe entgegengenommen werden, freitags zwischen 8.30 und 12 Uhr.

So können sich für Eltern und Kinder Fragen ergeben aus dem großen Spektrum des Themenfeldes Familie und Jugend. Die Aufforderung, zu Hause zu bleiben, kann zu Familienkrisen führen bis hin zur häuslichen Gewalt. Erziehungsprobleme oder auch psychische Probleme bei Eltern und ihren Kindern sind umso schwieriger zu bewältigen. Auch für den Bereich Pflege, der für viele Menschen im Kreis Höxter von Bedeutung ist, versuchen Fachkräfte am Sorgentelefon Hilfestellung zu geben.
Aber auch dann, wenn aufgrund von Quarantäne oder Ausgehbeschränkungen das Gefühl allein zu sein zur Belastungsprobe wird oder die Pandemiesituation zu großen Ängsten führt, gibt es am Corona-Sorgentelefon ein offenes Ohr für Bürgerinnen und Bürger des Kreises Höxter.

 

Stand 27.03.2020

Wir haben im Downloadbereich für Vörden und im Downloadbereich für Kollerbeck Briefe an die Kinder und Eltern sowie Kreativangebote eingestellt. Wir freuen uns, wenn Sie Ihren Kindern die Briefe vorlesen und die Mal- und Spielvorschläge nutzen. 

Stand 23.03.2020

Elternbrief Nr. 3 - Appell zur Neuregelung bei den Schlüsselpersonen

Elternbrief Nr. 1 u. 2 Rumänisch

Elternbrief Nr. 1 u. 2 Polnisch

Stand 20.03.2020

Kindergartenbeiträge werden ab April ausgesetzt
Der Kreis Höxter wird ab April vorerst keine Elternbeiträge mehr für die Kindertagesbetreuung erheben. Das haben die Kreisverwaltung und Vertreter der Kreistagsfraktionen von CDU und SPD in einer Dringlichkeitssitzung am vergangenen Montagabend, 16. März, beschlossen.
Grund hierfür ist, dass aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus seit dem 16. März ein landesweites Betretungsverbot von Einrichtungen der Kindertagesbetreuung gilt. Eltern können ihre Kinder also nicht mehr zur Betreuung zum Beispiel in die Kitas bringen.
„Mit der Aussetzung der Elternbeiträge möchten wir einen Beitrag dazu leisten, die Familien im Kreis Höxter finanziell zu entlasten“, erklärt Landrat Friedhelm Spieker. „Gleichzeitig werden wir weiterhin bei der Landesregierung Nordrhein-Westfalens dafür werben, dass eine landesweit einheitliche Regelung beim Umgang mit den Elternbeiträgen vorgegeben wird.“

 

Stand 19.03.2020

Elternbrief Nr. 1 und 2 Arabisch

Elternbrief Nr. 1 und 2 Englisch
Elternbrief Nr. 1 und 2 Türkisch

 

Stand 18.03.2020

Elternbrief des nordrhein-westfälischen Familienministeriums

Neues Merkblatt mit Fragen und Antworten zum Betretungsverbot für Kindergärten

Elternbrief Nr. 2 zum Thema privat organisierte Kinderbetreuung

Informationen in polnischer Sprache

 

Stand 16.03.2020

Das Landeskabinett NRW hat beschlossen, dass Schulen und Kitas ab Montag, 16.März bis zum Ende der Osterferien (Sonntag, 19. April 2020) geschlossen bleiben.

Nähere Informationen zum Betretungsverbot und zur Betreuung von Kindern sogenannter "Schlüsselpersonen" erhalten Sie umfassend hier...

Den Vordruck für die erforderliche Bescheinigung des Arbeitgebers erhalten Sie hier...

Die FAQ-Liste zu Fragen rund um das Thema "Schlüsselpersonen" erhalten Sie hier...

nach oben